Wettersymbol und Temperatur StadtplanLink zu: Stadtplan
Mietersheim, Rathaus

Dienstleistungen in Mietersheim

Einen Abfallkalender für die Kernstadt erhalten Sie beim Bürgerbüro, einen Abfallkalender für Mietersheim erhalten Sie bei uns auf der Ortsverwaltung.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Mit der amtlichen Beglaubigung einer Ablichtung bestätigt die Behörde, dass die Kopie mit dem Original übereinstimmt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mit der amtlichen Beglaubigung wird bestätigt, dass Sie selbst die Unterschrift geleistet haben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sie müssen sich bei der Meldebehörde abmelden, wenn Sie ins Ausland umziehen oder eine Ihrer Wohnungen (z.B. eine Nebenwohnung) aufgeben, ohne gleichzeitig eine neue Wohnung zu beziehen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wenn Sie in eine andere Stadt oder Gemeinde ziehen, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen an Ihrem neuen Wohnsitz anmelden.

Wir können dies gerne für Sie während der Öffnungszeiten vornehmen.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Ausweise der Familienangehörigen: Für Kinder, die keinen Kinderreisepass besitzen, müssen Sie die Geburtsurkunde vorlegen.
  • Bescheinigung des Wohnungsgebers

  •  

Tipp: Sie können gleichzeitig mit der Wohnsitz-Anmeldung die Anschrift Ihrer Ausweisdokumente aktualisieren lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sind Sie beispielsweise auf der Suche nach einer bestimmten Person, haben Sie einen guten Freund aus den Augen verloren, planen Sie ein Klassentreffen oder brauchen Sie die Anschrift eines Schuldners? Über die Auskunft aus dem Melderegister haben Sie die Möglichkeit, die von Ihnen gesuchte Person zu finden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mit einer Auskunftssperre können Sie erreichen, dass Ihre Wohnortgemeinde nur noch in eng begrenzten Ausnahmefällen eine Melderegisterauskunft (z.B. Name, Anschrift) über Sie erteilt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Haben Sie ein Anliegen an die Ortsverwaltung, an die Ortsvorsteherin oder möchten Sie einen Verbesserungsvorschlag machen? Sie sind mit etwas unzufrieden und dies betrifft die Ortsverwaltung? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Wir nehmen Ihr Anliegen auf und versuchen ggf. direkt, Ihnen behilflich zu sein oder leiten das Anliegen an die zuständige Fachabteilung weiter, bei der Ihr Anliegen bearbeitet wird.

Hier finden Sie Anträge und weitere Informationen zum Elterngeld.

Ihren Antrag können Sie ausgefüllt zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei uns abgeben. Wir leiten sie an die L-Bank weiter.

Erforderliche Unterlagen:

  • neues Passbild
  • Bescheinigung über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs oder dem Kurs "Sofortmaßnahmen am Unfallort"
  • Sehtestbescheinigung

Gebühren: 5,10 Euro

Seit dem 01. Januar 1999 gibt es den neuen Euro-Führerschein in Scheckkartenformat. Ihr früher ausgestellter Führerschein gilt unbegrenzt weiter. Sie können ihn aber auch gegen einen neuen Euro-Führerschein umtauschen.

Gebühren: 24,00 Euro (vorherige Überweisung an das Landratsamt Ortenaukreis)

Polizeiliche Führungszeugnisse geben Auskunft darüber, ob die im Zeugnis bezeichnete Person vorbestraft ist oder nicht. Arbeitgeber verlangen daher häufig vor der Einstellung eines neuen Arbeitnehmers oder einer neuen Arbeitnehmerin die Vorlage eines Führungszeugnisses.

Weitere Informationen zum einfachen Führungszeugnis finden Sie hier.

Allgemeine Informationen zum Thema Führungszeugnis finden Sie hier.

Polizeiliche Führungszeugnisse geben Auskunft darüber, ob die im Zeugnis bezeichnete Person vorbestraft ist oder nicht. Arbeitgeber verlangen daher oft vor der Einstellung eines neuen Arbeitnehmers oder einer neuen Arbeitnehmerin die Vorlage eines Führungszeugnisses.

Weitere Informationen zum erweiterten Führungszeugnis finden Sie hier.

Allgemeine Informationen zum Thema Führungszeugnis finden Sie hier.

Fundsachen, die auf der Ortsverwaltung abgegeben werden, werden bis zu einem halben Jahr aufbewahrt, Geld bis zu einem Jahr.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Sie erhalten bei uns gratis Gelbe Säcke.

Aus besonderem Anlass kann der Betrieb eines erlaubnisbedürftigen Gaststättengewerbes unter erleichterten Voraussetzungen gestattet werden (Schankerlaubnis - Gestattung). Der Antrag ist 14 Tage vor der Veranstaltung bei der Ortsverwaltung Mietersheim einzureichen, wenn es sich um eine Veranstaltung im genannten Stadtteil handelt.

Gebühren: Die Gebühr berechnet sich nach der Anzahl der Tage und dem Umfang der Schankflächen.

Bei weiteren Fragen können Sie sich auch an das Rechts- und Ordnungsamt der Stadt Lahr wenden.

Schulturnhalle der Grundschule Mietersheim:

Die Stadt Lahr als sportfreundliche Stadt verfügt über ein umfassendes Angebot an unterschiedlichsten Sportstätten, die von der Stadt und von Vereinen betrieben werden. Die Sportstätten der Stadt Lahr werden nach Maßgabe der Sportförderungsrichtlinien vergeben.

Bürgerhaus Mietersheim:

Das Bürgerhaus Mietersheim steht das ganze Jahr Lahrer Bürger*innen zur Anmietung für private Veranstaltungen zur Verfügung. Ebenso lahrer Vereine und Unternehmen können die Halle für ihre Events anmieten.

Ansprechpartner für beide Hallen finden Sie auf der Ortsverwaltung Mietersheim.

Bei der Beantragung von Kindergeld benötigen Sie in Einzelfällen eine sogenannte Haushaltsbescheinigung. Teilweise wird eine solche Bescheinigung auch von der Familienkasse bei Ihnen angefordert.

Gerne können Sie sich diesbezüglich an uns wenden.

Jeder Hund, der im Gebiet der Stadt Lahr gehalten wird, muss bei der Stadtverwaltung schriftlich angemeldet werden und es muss für den Hund Hundesteuer gezahlt werden. Endet die Hundehaltung, muss das der Stadtverwaltung ebenfall schriftlich mitgeteilt werden. Bei Umzug in einen anderen Ort, muss der Hund in Lahr abgemeldet und im neuen Ort wieder angemeldet werden. Ziehen Sie mit Ihrem Hund innerhalb der Stadt um, muss die neue Adresse der Stadtverwaltung mitgeteilt werden.

Wir leiten Ihre Unterlagen gerne an die entsprechende Fachabteilung weiter.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Für Renten- und Pensionsansprüche aus dem Ausland wird häufig eine sog. Lebensbescheinigung benötigt. Eine Lebensbescheinigung bestätigt, dass die betroffene Person gemeldet ist und noch am Leben ist.

Beantragung der Lebensbescheinigung: Persönlich mit Ausweisdokument oder durch schriftlich bevollmächtigte Person mit beiden Ausweisdokumenten.

Erforderliche Unterlagen: Bitte bringen Sie den von der Rentenstelle übersandten Vordruck mit.

Gebühren: Lebensbescheinigungen für Renten- und Pensionsansprüche sind gebührenfrei.

Eine Meldebescheinigung stellt wie die Aufenthaltsbescheinigung einen Auszug aus dem Melderegister dar, ist allerdings nicht so umfangreich wie diese.

Erforderliche Unterlagen: Ausweis (Reisepass oder Personalausweis)

Gebühren: 9,00 Euro

In allen Lahrer Stadtteilen gibt es örtliche Mitteilungsblätter. In diesen finden Sie aktuelle Informationen der Stadt- und Ortsverwaltungen, sonstiger Behörden, der örtlichen Vereine und vieles mehr. Gegen eine geringe Gebühr erhalten Sie das Mitteilungsblatt alle zwei Wochen in Ihren Briefkasten.

Nähere Informationen zum Bezug erhalten Sie bei Ihrer Ortsverwaltung.

Das Mitteilungsblatt können Sie hier online lesen.

Bei der Stadt Lahr erhalten Sie gelbe Säcke sowie rote Zusatzsäcke (50 l) für Ihren Hausmüll.

Gebühren:
Gelbe Säcke sind gratis.
Rote Müllsäcke kosten 3,30 Euro pro Stück.

Die Ortsverwaltung koordiniert sämtliche Angelegenheiten, die den Ortschaftsrat betreffen.

Als Deutsche Staatsangehörige müssen Sie ab 16 Jahren einen gültigen Personalausweis oder einen gültigen Reisepass besitzen, wenn Sie der allgemeinen Meldepflicht unterliegen oder sich überwiegend in Deutschland aufhalten, ohne der Meldepflicht zu unterliegen. (Nähere Informationen finden Sie hier.)

In folgenden Angelegenheiten können Sie sich an uns wenden:

  • Ausstellung wegen Verlust beantragen
  • Personalausweis erstmalig oder nach Ablauf beantragen

 

Erforderliche Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • bei Kindern und Jugendlichen
    • Kinderreisepass oder Geburtsurkunde
    • Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigten oder Sorgerechtsnachweis bei nur einer erziehungsberechtigten Person
  • ein aktuelles biometrisches Passfoto. Erlaubt sind nur Frontalaufnahmen, keine Halbprofile. Das Gesicht muss zentriert auf dem Foto erkennbar sein. Die Augen müssen offen und deutlich sichtbar sein.

 

Achtung: Vor allem bei der Erstausstellung, in einigen Städten immer bei der ersten Ausstellung nach Neuzuzug, können weitere Unterlagen erforderlich sein (z.B. Personenstandsurkunden oder Staatsangehörigkeitsurkunden). Das gilt auch für eine weitere Ausstellung, wenn bei der Erstausstellung lediglich ein vorläufiger Nachweis über die Deutscheneigenschaft vorgelegen hatte (z.B. der Registrierschein des Bundesverwaltungsamtes).

 

Öffentliche und nicht-öffentliche Stellen speichern personenbezogene Daten.
Sie können von diesen Stellen Auskunft darüber verlangen,

  • ob und welche Daten diese über Sie speichern,
  • zu welchem Zweck sie die Daten verarbeiten,
  • woher die Daten stammen, wenn dies gespeichert oder sonst bekannt ist,
  • an wen sie die Daten übermitteln.

 

Hinweis: Sie haben in bestimmten Fällen keinen Anspruch auf Auskunft:

  • gegenüber dem Landtag: in parlamentarischen Angelegenheiten
  • gegenüber dem Rechnungshof und den staatlichen Rechnungsprüfungsämtern: im Rahmen Ihrer Prüfungstätigkeiten

 

Nähere Informationen finden Sie hier.

Sie können bei uns


Erforderliche Unterlagen:

  • Gültiger Ausweis (Reisepass, Personalausweis, Kinderausweis, Kinderreisepass),
  • Aktuelles Foto im Passformat (45 x 35 mm), Hochformat, Frontalaufnahme ohne Rand, ohne Kopfbedeckung und ohne Bedeckung der Augen (biometrisches Lichtbild),
  • Ggf. Ihren bisherigen Reisepass,
  • Ggf. Ihre Geburtsurkunde,
  • Bei der Antragstellung für ein Kind : Ausweis des anwesenden Sorgeberechtigten, ggf. die Einverständniserklärung und eine Kopie des Ausweises des nicht anwesenden Sorgeberechtigten, den Sorgerechtsnachweis bei nur einem Sorgeberechtigten.

Nähere allgemeine Informationen zum Reisepass finden Sie hier.

Möchten Sie einen Reisepass-Ersatz wegen Verlust oder Diebstahl im Ausland beantragen, dann finden Sie nähere Informationen Sie hier.

Wir halten für Sie die Steuerformulare für Ihre Einkommenssteuererklärung bereit. Weitere Formulare erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Finanzamt.

Wenn Sie innerhalb Ihrer Stadt oder Gemeinde umziehen, müssen Sie Ihrer Stadt oder Gemeinde Ihre neue Adresse mitteilen. Wir können diese Ummeldung für Sie während den Öffnungszeiten vornehmen.

Bitte bringen Sie Folgendes mit:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bescheinigung des Wohnungsgebers
  • Heirats- oder Partnerschaftsurkunde, Scheidungsurteil (falls vorhanden)
  • Ausweise der Familienangehörigen
    Für Kinder, die keinen Kinderreisepass besitzen, müssen Sie eine Geburtsurkunde mitbringen

Tipp: Sie können die Anschrift auf Ihrem Personalausweis gleichzeitig mit der Ummeldung in Ihrer Stadt oder Gemeinde aktualisieren.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Wenn Sie im Bundesgebiet mehrere Wohnungen haben, müssen Sie gegenüber der Meldebehörde erklären, welche dieser Wohnungen Ihre Hauptwohnung ist.
Ändern sich Ihre Lebensumstände und eine Ihrer Nebenwohnungen wird zu Ihrer Hauptwohnung, müssen Sie dies der Meldebehörde mitteilen, die für die neue Hauptwohnung zuständig ist.

Gerne können Sie sich hierfür an uns wenden.

Hinweis: Auch bei jeder An- und Abmeldung müssen Sie angeben, welche Wohnungen Sie im Bundesgebiet haben und welche davon Ihre Hauptwohnung ist. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie Ihre Hauptwohnung wechseln oder nicht.

Nähere Informtaionen finden Sie hier.